Das Geläut

Der neue Glockenstuhl

In der Osternacht 2005 wurde das Geläut nach der Sanierung des Glockenstuhles erstmals wieder gehört. Es klingt nun weicher als vorher, denn die Töne des mitschwingenden Stahlglockenstuhles fehlen. Mit dem neuen Holzglockenstuhl wird sich etwas verändern. In Absprache mit dem Orgel- und Glockenprüfungsamt wird folgende Läuteordnung zur Erprobung eingeführt:

Vorläuten sonntags

    um 9:00 Uhr mit Glocke IV, um 9:30 Uhr mit Glocke III

um 10:00 Uhr:

    Im Advent Glocke II,III,IV
    Passionszeit Glocken I, II, III
    Karfreitag Glocke I

sonst

    Hochzeit Glocken II, III, IV
    Beerdigung Glocken I,II,III
    Kindergottesdienst Glocken III, IV
    Wochenandacht Glocken II, III
    sonstige Sonn- und Feiertagsgottesdienste Glocken I-IV

Glocke I ist die größte Glocke, Glocke II ist die Trauglocke, Glocke III ist die Taufglocke und Glocke IV, die kleinste Glocke, ist die Heimatglocke.

Mögen unsere Glocken Hoffnung schenken zu jeder Zeit.

GlockenstuhlDie große Glocke